Trekkingrucksack richtig einstellen – 5 wertvolle Tipps

Der neueste und teuerste Trekkingrucksack erweist sich als nutzlos, wenn er Ihnen nicht perfekt passt. Wir alle wissen, wie lange eine Reise werden kann, wenn unser Equipment nicht ideal sitzt. Sie wollen Ihren Trip schließlich genießen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen die 5 wichtigsten Punkte zusammengefasst, die Sie beim Einstellen Ihres Trekkingrucksacks beachten sollten. Passen Sie den Trekkingrucksack Ihren Bedürfnissen an, nicht umgekehrt:

5 Schritte zu Ihrem Tragekomfort:

1. Rückensystem einstellenTrekkingrucksack Rücken

Ihr Trekkingrucksack sollte die Option bieten, das Rückensystem individuell einstellen zu können. In der Regel können Sie zwischen S, M, L und XL wählen. Stellen Sie die für Sie passende Länge ein. Als Hilfestellung können Sie Ihren Hüftknochen als unteren Punkt und Ihren untersten Halswirbel als obersten Punkt nehmen. Tipp: viele Längsstreben können aus der Rückenfläche genommen und passend der Form Ihres Rückens gebogen werden.

2. Sämtliche Gurte auf „Null“ stellen

 

Lockern Sie sämtliche Gurte um diese anschließend perfekt einstellen zu können und hängen Sie Ihren Rucksack anschließend um.

3. Hüftgurt einstellen

Als erstes stellen Sie Ihren Hüftgurt ein. Ziehen Sie beide Hüftgurte beherzt zusammen. Vergewissern Sie sich anschließend, dass die Polsterung der Hüftflossen perfekt auf Ihren Hüftknochen sitzt und dort aufliegt. Ihr Hüftknochen soll dabei mittig der Polsterung liegen. Ziehen Sie den Gurt soweit zusammen, dass jeweils links und rechts eine Handbreite zwischen gepolstertem Bereich und Bauchnabel passt.

4. Schultergurte anziehen

Ziehen Sie die Schultergurte soweit an, bis der gepolsterte Bereich bündig auf den Schultern anliegt, jedoch im Bereich unter den Achseln locker bleibt. Der Brustgurt, der die beiden Schultergurte verbindet, dient dazu, dass die Schultergurte nicht verrutschen. Sie können diesen ebenfalls schließen. Die Gurte sollen nicht zu nahe am Hals und nicht zu weit auf den Schultern sitzen.

5. Last-Kompressionsriemen am Trekkingrucksack einstellen

Mit den beiden Last-Kompressionsriemen im Deckelbereich können Sie den Trekkingrucksack näher zum Rücken (für steile, enge Passagen), bzw. weiter vom Rücken weg (für lange gleichmäßige Märsche) bringen. Ideal ist es, wenn die Riemen einen Winkel von 20 bis 40 Grad einnehmen.

Beachten Sie: das Wichtigste ist, dass Sie sich beim Tragen des Rucksacks wohlfühlen. Unsere Tipps dienen lediglich als Hilfestellung. Stellen Sie den Trekkingrucksack immer so ein, dass er für Sie den perfekten Tragekomfort für lange Touren bietet. Dann steht Ihrem Vergnügen nichts mehr im Wege.

Hier noch einmal die 5 Punkte für Sie zusammengefasst:

  • Rückensystem einstellen
  • Sämtliche Gurte komplett lockern
  • Hüftgurt einstellen
  • Schultergurte anziehen
  • Last-Kompressionsriemen einstellen

 

Wir wünschen Ihnen mit der perfekten Einstellung für Ihren Trekkingrucksack viele traumhafte Touren, die Ihnen in Erinnerung bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.